Sparring ist unbequem

Warum ich mittlerweile fast keine Workshops mehr halte

Bei den meisten Workshop sind die Erwartungshaltungen der Teilnehmer, jetzt alles vermittelt bekommen, was sie zur Lösung ihres Problems brauchen. Bestenfalls per Frontalunterricht ohne das man selbst etwas tun muss.

Wenn es „heiss hergeht“ werden evtl. noch ein paar PostIt an die Wände geklebt oder es gibt eine „spannende“ Gruppenarbeit.
Bei den richtig „guten“ Workshops kommt dann später zufällig genau das raus was der Workshopleiter gerne hat und er weiß geschickt die Gruppe genau dorthin zu lenken.

Was das bringt? Meiner Meinung nach ist das größtenteils Zeitverschwendung.

Ja, es gab und gibt sehr gute Workshops, das steht außer Frage. Ich kenne beide Seiten gut, die des Teilnehmers und die des Workshopleiters.

Marketing Sparring

Das Problem ist, das „selbst machen“.

Ich vergleiche das mal mit dem Fitnesstraining/ Muskelaufbau.

Ein Personal Trainer zeigt dir genau, was du machen musst. Macht Dir 50 perfekte Kniebeugen mit gestrecktem Oberkörper vor und 20 Liegestützen mit Klatschen.

Dann erklärt er dir genau, wie du es machen musst. Aber das nützt dir alles nichts. Baut deine Muskeln nicht auf. Sondern erst wenn Du selber anfängst, Kniebeugen und Liegestützen zu machen, bringt es dir was.

Und ein guter Trainer zeigt dann auf, wie du deine Übungen optimierst, damit es für dich den meisten Nutzen bringt. Sein Ziel ist Dein erfolgreicher Muskelaufbau – damit du stark 🏋️‍♂️ wirst.

Business Sparring

Genau das macht den Unterschied zwischen Standard-Workshops und Marketing Sparring aus.

„Der geringste Widerstand bewegt sich auf ausgetretenen Pfaden.“ Heisst es in einem Sprichwort.

Und auf ausgetretenen Pfaden findet man selten Neues.

Intellektuelles Ringen & Business Sparring

Aus meinen mittlerweile 9 Jahren der Digital-Beratung war eines in den Unternehmen fast immer gleich.

Nur sehr wenige sagen offen ihre Meinung, sind dazu bereit dem Chef zu widersprechen oder begeben sich in ein Gedanken-Sparring mit dem Geschäftsführer.

Woran liegt das?

Sparringspartner Unternehmen

Sparring von „to spar with someone“ = „sich mit jemandem auseinandersetzen“ hat das Ziel die Fähigkeiten des oder der Teilnehmer zu verbessern, in einem gesicherten Umfeld.

Eine Sparringsession kann gezielt Schwachstellen aufzeigen oder Potential fördern, neue Techniken üben oder Grenzen aufzeigen.

Im Geschäftsalltag fehlt es aber genau daran sehr oft. Jemand der hinterfragt, der unbequem ist ein „Störer“ des „haben wir schon immer so gemacht“

Die Gründe, warum es nur selten als effektives Instrument genutzt wird, sind meiner Erfahrung nach:

1) Der Geschäftsführer will nicht

Offenes diskutieren, das auch mal leidenschaftlich werden kann, in dem man sich die Argumente um die Ohren haut und indem es keine Hierarchie gibt, sondern alle gleichgestellt sind und jeder sagen darf was er will. Das scheitert sehr oft am Ego des Chefs, oder der Angst „Respekt“ zu verlieren.

Die Sorge ist allerdings völlig unbegründet. Der Umgang miteinander ist nach dem Sparring deutlich besser und aufgeschlossener als vor dem Sparring.

2) Der Mitarbeiter traut sich nicht

Da man dem Chef verbunden oder abhängig ist und Nachteile befürchtet, wenn man zu ehrlich ist, hält man sich zu stark zurück. Gute Ideen bleiben so in der Schublade, bis sie verstauben oder jemand anders kommt und sie vorstellt. Hier muss gezielt das Vertrauen gefördert werden, das benötigt wird um Mitarbeitern den Raum zur Entfaltung zu geben und eigene Ideen einzubringen.

3) Die Unternehmenskultur lässt es nicht zu

Wer sich zu weit nach vorne wagt, wird von den eigenen Kollegenabgesägt, als „Querulant“ oder „Karrierist“. Stur nach Schema F arbeiten ist gut, alles neue oder wenn man Dinge anders machen will wird als negativ beäugt.

Marketing-Sparring ist ein effektives Instrument um Ideen und Unternehmen weiterzuentwickeln, abseits des Herkömmlichen.

Ich bin begeisterter Digital-Stratege, Marketing-Macher und kreativer Ideen-Entwickler. Wann fangen wir an?

Digital Berater Stuttgart

David Rudolph

Erfahrung

16 Jahre Berufserfahrung in verschiedensten Stationen u.a. Vertrieb, Beratung, Startup-Gründer, eCommerce als Fachspezialist oder Führungskraft.

9 Jahre Digital Beratung für KMU, mittelständische Unternehmen und StartUps.

Kernkompetenz

Die Entwicklung von 100% kundenzentrierten Digital Marketing Strategien und einzigartigen First-Mover Geschäftsmodellen.

Jetzt anrufen
Termin buchen
Email schreiben